Auszeichnung für Wurstknöpfle, Pfitzauf und Omas Hägemark

Wer kennt noch die Badische Grünkernsuppe oder das traditionelle Eiergebäck Pfitzauf? Ein Wettbewerb des Verbraucherministeriums hat längst vergessene Spezialitäten aus dem Ländle zutage befördert.

Die Gewinner der kulinarischen Spurensuche hätten "mit alten Sorten wie Schwarzkrut, tradierten Rezepten wie Wurstknöpfle und althergebrachten Zubereitungsverfahren wie bei den Schwenninger Knöpfle überzeugt", sagte Verbraucherschutzminister Alexander Bonde (Grüne) am Wochenende in Stuttgart.


Ziel des Wettbewerbs war es, alte Sorten und traditionelle Rezepte wiederzuentdecken. Die Gewinner werden am Freitag (31. November) auf dem Genussgipfel 2014 in Baiersbronn vorgestellt. Ob Schochen vom badischen Heuberg oder Haslacher Holderkuchen - diese Rezepte bildeten eine Lebensmittelkultur ab, hieß es, die davon geprägt sei, frische Produkte aus dem Garten, vom Acker aus der Region und aus der Vorratskammer zu kombinieren.


Eine Jury wählte zwölf Spezialitäten-Steckbriefe aus, die seit mindestens drei Generationen mit traditionellem Wissen im Land produziert, verarbeitet und in der Küche, im Keller oder im Ernährungshandwerk verwendet und verwertet werden.


Genussgipfel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0