Das Gammelexperiment - Wie Lebensmittel zerfallen

Ab wann ist der Verzehr von Lebensmitteln eklig oder sogar gefährlich?

Zugegeben, diese Videos sind nichts für zarte Gemüter. Trotzdem haben wir sie mal auf einer Seite zusammen gefasst, weil das Bildmaterial eindrucksvoll veranschaulicht, wie schnell Lebensmittel bei nicht sachgerechter Lagerung verderben.

SWR odysso macht das Experiment und beobachtet 33 Tage lang rund um die Uhr den Zerfall von Lebensmitteln. Eine gläserne Versuchsküche wird zum Schauplatz des Experiments.


Nach zwei Tagen sind die Bakterien in Fisch, Geflügel und Frischfleisch so zahlreich, dass die Lebensmittel ungenießbar sind und sogar gefährlich sein können.

Die Schimmelpilze waren schon nach zwei Tagen auf einigen Lebensmitteln sichtbar. Nach drei Tagen breitete sich der Schimmel auf Frisch- und Spundkäse aus. Nach neun Tagen liegt selbst auf dem Tee ein schimmliger Pelz.


Nach zwei Wochen hat der Nachwuchs der ausgesetzten Schmeißfliegen Fisch und Fleisch fast vollständig verzehrt. Übrig bleibt eine harte grau-braune Masse.

Nach genau 33 Tagen entscheid sich das Team das Experiment zu beenden. Maden und Fliegen haben Lebensmittelreste, Kameraequipment und Möbel mit einem Film aus Schleim und Kot überzogen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0