Fortbildung im Kölner Bezirksverband der Lebensmittelkontrolleure am 26.01.2016

Fortbildung im Bezirksverband der Lebensmittelkontrolleure im Regierungsbezirk Köln

Der Bezirksverband Köln traf sich am 26.01.2016 zu einer Fortbildungsveranstaltung bei der Firma EDEKA-Fruchtkontor sowie der Firma Euro Pool System, beide in Bornheim-Roisdorf. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Rund um Obst und Gemüse“. Im Anschluss daran fand die jährliche Mitgliederversammlung statt.


Zu Beginn der Veranstaltung wurden die Teilnehmer von unserem Bezirksvorsitzenden Walter Balensiefer herzlich begrüßt. Dann übergab er das Wort an den Leiter der Edeka Fruchtkontor, Herrn Rainer Ley, der die Teilnehmer ebenfalls begrüßte und herzlich willkommen hieß.

Die Firma Edeka Fruchtkontor wird täglich aus aller Herren Länder, aber auch aus der nahen Umgebung mit Obst und Gemüse beliefert. Dabei sieht sich der Betrieb nicht als Lagerbetrieb, sondern eher als ein Umschlagbetrieb. Die Kunden, insbesondere die Edeka-Lebensmitteleinzelhändler sowie der Discounter Netto, werden täglich beliefert, was für Qualität und Frische steht. Edeka Fruchtkontor hat eine Gesamtfläche von knapp 19000 qm, davon 14000qm Frischekühllager und ca. 4000qm Reifefläche, insbesondere für Bananen. Sechzehn Kühlhäuser mit ca 4000qm Fläche stehen zur Verfügung, von denen sechs auch beheizt werden können, je nach Anforderung an das jeweilige Produkt. An 46 Rampen können Transportfahrzeuge zur An- bzw. Auslieferung von Waren andocken.

 

Im Anschluss der Betriebsbesichtigung bei Edeka Fruchtkontor wurde ein weiterer Betriebsrundgang bei der Firma Euro Pool System (EPS) ermöglicht. EPS ist ein Dienstleistungsbetrieb, das Dienstleistungen rund um Mehrwegsteigen für Frische-Produkte, insbesondere Obst und Gemüse, anbietet.  In drei Schichten rund um die Uhr werden täglich mehrere Lkw-Ladungen mit benutzten Steigen an die acht Tore von Euro Pool geliefert. Über ein Rollband werden die zusammengeklappten Tragen zur Waschstraße gefahren und auf der 60 Meter langen Reinigungsanlage aufgeklappt, ausgesaugt und von grobem Schmutz gereinigt, bei 60 Grad von Fetten Eiweißen und sonstigen Rückständen befreit, getrocknet, nach Größe sortiert und anschließend wieder raumsparend zusammengeklappt und gelagert.

 

Nach beiden Rundgängen schloss sich eine  lebhafte und konstruktive Diskussion mit entsprechenden Nachfragen an, die von Herrn Ley und Herr Dr.Jäger von EPS umfassend beantwortet werden konnten.

 

Im Anschluss wurden zwei Vorträge angeboten. Frau Susanne Uhl, QM-Leiterin bei Edeka Fruchtkontor, stellte die Schwerpunkte der betriebseigenen Kontrollen dar, Herr Axel Beiler vom CVUA Rheinland, Standort Bonn, referierte über Obst und Gemüse aus Sicht des Untersuchungsamtes. 

 

Zum Ende der Fortbildungsveranstaltung dankte Walter Balensiefer im Namen des Bezirksverbandes Köln unseren Gastgebern und den Referenten für die sehr informative und interessante Veranstaltung sowie der reichlichen und hervorragenden Bewirtung.

Zu Beginn der anschließenden Mitgliederversammlung begrüßte Walter Balensiefer die stimmberechtigten Mitglieder. Gegen das Protokoll der letztjährigen Versammlung gab es keine Einwände, der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Es folgte der Bericht des Schatzmeisters Wolfgang Jordan. Die einwandfreie Führung der Kasse wurde die Kassenprüfung bestätigt.

Im Weiteren wurden die Aktivitäten für das laufende Jahr besprochen. Schwerpunktmäßig erläuterte unser Landesvorsitzender Hans Peter Riedmiller den Stand zu den Themen Entgeltordnung für Lebensmittelkontrolleure, Einführung von Gebühren für planmäßige Routinekontrollen sowie die Wiedereinführung des Transparenzsystems, woraus sich eine lebhafte und konstruktive Diskussion ergab.

 

Werner Hebenstreit

Schriftführer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0