Fortbildung zum 40-jährigen Jubiläum des Bezirksverbandes Münster

Fortbildungsveranstaltung zum 40-jährigen Jubiläum der Lebensmittelkontrolleure des Bezirksverbandes Münster

Am 27.09.2016 begangen die Lebensmittelkontrolleure des Bezirksverbandes Münster dieses besondere Jubiläum mit einer Fortbildung und anschließender in den Feierstunde in den Räumlichkeiten der Hafenkäserei Münster GmbH.


 

Zum Auftakt der fachlichen Vortragsreihe begrüßte der Bezirksvorsitzenden Christoph König

die 50 Teilnehmer. Im Anschluss stellte Frau Söbbeke auf Ihrer erfrischenden Art und Weise

die noch junge Firma Hafenkäserei Münster GmbH vor. Als kleines Amuse gueule reichte

Sie und Ihre Mitarbeiterinnen eine kleine Auswahl der eigenen Käsesorten mit spritzigen

Namen wie „Käpt´n Pauli“, der „Smarte Smutje“ oder der “Milde Maat“.

 

Als 1. Vortrag gab Frau Dr. Fahrenhorst-Reißner vom CVUA-MEL „Aktuelles zur

Kennzeichnung von Käse und Milchprodukten“ wieder. Ein Schwerpunkt lag hier auf der

Kennzeichnung von Käse insbesondere der Starter- und Schutzkulturen, der Angaben der

Füllmengen bei Milcherzeugnissen sowie der rechtlichen Einstufung von Energydrink

ähnlichen Getränken auf Molkenbasis.

 

Im Anschluss daran referierte Herr Schulte-Domhof vom Ministerium für Klimaschutz,

Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

über die Fischetikettierung und deren Marktüberwachung.

 

Herr Hartmann vom LANUV stellte in seinem Vortrag die Schwerpunktbildung der

Untersuchungseinrichtungen in NRW und der damit verbundenen Probenkoordinierungen ab

2017 dar.

 

Im letzten Vortrag schilderten Herr Weikert und Herr Behm von der Firma APC AG mögliche

Risikominderungsmaßnahmen in der Schädlingsbekämpfung.

 

Nach einer Mittagspause schloss sich die Mitgliederversammlung des Bezirksverbandes an.

Christoph König begrüßte alle Mitglieder. Es folgten die Berichte von Christoph König über

die Aktivitäten des Vorstandes sowie des Kassierers Friedhelm Pecher. Nach Prüfung der

Kasse wurde die Entlastung des Vorstandes durch die Kassenprüfer beantragt.

 

Turnusgemäß stand die Wahl des Vorsitzenden und des stellvertretenden Vorsitzenden an.

Von den Mitgliedern wurde Christoph König (Stadt Münster) als Vorsitzender sowie Jörg

Lütkebommert (Kreis Coesfeld) als stellvertr. Vorsitzenden wieder gewählt.

 

Unter Verschiedenes wurde rege über die Gebühren der Regelkontrollen und des geplanten

Kontrolltransparenzgesetz (Hygiene-Ampel) diskutiert. Auf Vorschlag der Mitglieder wurde

ein einstimmiger Beschluss gefasst, dass sich der Verband der Lebensmittelkontrolleure im

Bezirk Münster klar gegen die Einführung des Transparenzgesetzes ausspricht.

 

Über die Änderungen der Zuordnung der Entgeltgruppen des TVÖD´s und der damit

verbundenen Änderungen ab 2017 wurden die Mitglieder nochmals informiert.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung fand die Jubiläumsfeier mit den Mitgliedern und

weiteren geladenen Gästen statt. Die 1. Bürgermeisterin der Stadt Münster Frau

Vilhjalmsson gratulierte im Namen der Stadt Münster zur diesem besonderen Jubiläum und

lobte die wichtige und geleistete Arbeit der Lebensmittelkontrolleure des Regierungsbezirk

Münster ausdrücklich.

 

Christoph König stellte in seiner Jubiläumsansprache den Werdegang des Verbandes dar.

So wurde auf einer gemeinsamen Fortbildungsveranstaltung der Lebensmittelkontrolleure

am 28.04.1976 in Dorsten der Entschluss zur Gründung eines Verbandes der

Lebensmittelkontrolleure im Bezirk Münster gefasst. Unter Federführung des Kreises

Warendorf fand am 15.10.1976 die Gründungsveranstaltung statt.

 

Mit 17 Mitgliedern wurde dieser auch als einer der 1. Vereine ins Vereinsregister

eingetragen. Zum 1. Vorsitzenden wurde Heinz Greshake aus dem Kreis Warendorf gewählt.

In den 40 Jahren gab es nur 5 Vorsitzende, dazu zählten:

 

1976 – 1982 Heinz Greshake - Kreis Warendorf

1982 – 1990 Artur Hille - Kreis Warendorf

1990 – 1996 Günter Schmidt, -Stadt Bottrop

1996 – 2014 Norbert Birk - Kreis Warendorf

und ab 2014 Christoph König - Stadt Münster

 

Gegen 16 Uhr versammelten sich alle Teilnehmer bei bestem Spätsommerwetter am

Hafenvorplatz zu einer gemeinsamen und amüsanten Stadtrundfahrt in einem offenen

Doppeldeckerbus. Den Tag rundete im Anschluss in einem westfälischen Abendessen in den

Räumlichkeiten der Hafenkäserei Münster ab.

 

Der Vorstand des Verbandes der Lebensmittelkontrolleure im Regierungsbezirk Münster

bedankt sich auf diesem Wege nochmals bei allen Akteuren und der Hafenkäserei Münster

GmbH für die gelungene Jubiläumsveranstaltung.

 

Anja Lindhorst

Download
Bericht
JubiläumsfortbildungMünster2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 111.3 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0