Fortbildung im CVUA Rheinland 2017

Fortbildung im Bezirksverband der Lebensmittelkontrolleure im Regierungsbezirk Köln

Der Bezirksverband Köln traf sich am 07.02.2017 zu einer Fortbildungsveranstaltung im Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt Rheinland in Hürth. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Das neue CVUA Rheinland - LM-Untersuchungen im Wandel der Zeit“. Im Anschluss daran fand die jährliche Mitgliederversammlung statt.


Zu Beginn der Veranstaltung wurden die Teilnehmer von unserem Bezirksvorsitzenden Walter Balensiefer herzlich begrüßt. Dann übergab er das Wort dem Vorstandsvorsitzendem des CVUA Rheinland, Herr Dr. Gerhard Löhr, der die Teilnehmer ebenfalls begrüßte und

herzlich willkommen hieß.

Das CVUA Rheinland wurde kurz vorgestellt. Es setzt sich zusammen aus dem Fachbereich Chemische Lebensmitteluntersuchung der Stadt Aachen, der Amtlichen Lebensmitteluntersuchung - Leistungszentrum optimierter Laborbetrieb der Stadt Bonn, dem Institut für Lebensmitteluntersuchung der Stadt Köln und dem Chemischen Untersuchungsinstitut der Stadt Leverkusen. Der Untersuchungsbetrieb wurde am 01.07.2016 aufgenommen. Träger der Anstalt sind das Land Nordrhein Westfalen sowie alle

Kommunen des Regierungsbezirks Köln. Diese sind die Städteregion Aachen, die Städte

Köln, Bonn, Leverkusen, die Kreise Düren, Heinsberg, Euskirchen sowie der Rhein-Erft-Kreis, der Rhein-Sieg-Kreis, der Rheinisch-Bergischer Kreis und der Oberbergische Kreis.

Im Anschluss an die Vorstellung des CVUA konnten die neuen Betriebs- und Laborräume besichtigt werden. Es werden Untersuchungen und Kontrollen auf dem Gebiet des Lebensmittel- und Futtermittelrechts, der Tierseuchenbekämpfung, der Tiergesundheit und des Tierschutzes durchgeführt. Hierzu zählen auch Untersuchungen von kosmetischen Mitteln, Bedarfsgegenständen, Erzeugnissen der Weinwirtschaft sowie Tabakerzeugnissen.

Die oben genannten Tätigkeiten umfassen auch die Erstellung von Gutachten, Beurteilungen und Stellungnahmen, die in diesem Zusammenhang erforderlich sind.

Nach dem Rundgang wurde von den Sachverständigen Frau Brigitta Hirschmann ein Vortrag zum Thema „Händlerpflichten im Rahmen der Kosmetik-VO“ gehalten, Herr Dr. Thomas Klinkhart referierte zum Thema „Kennzeichnung/Kenntlichmachung von allergenen Stoffen

bei vorverpackter und loser Ware“.

Für einen weiteren Vortrag zum Thema „Aktuelles aus dem Bereich Reinigung und Desinfektion“ konnte Herr Robert Diede als Fachspezialist für Hygiene im Bereich Food Service und Hospitality von der Firma Ecolab Deutschland GmbH gewonnen werden. Er

stellte in einem sehr anschaulichen und unterhaltsamen Vortrag die Wichtigkeit und Notwendigkeit eines funktionieren Hygienemanagement in Betrieben heraus. Die Firma Ecolab ist ein weltweit tätiges Unternehmen in den Bereichen Wasser, Hygiene und Energie zum Schutz des Menschen und lebenswichtiger Ressourcen und ist seit vielen Jahren Kooperationspartner des Landesverbandes der Lebensmittelkontrolleure in Nordrhein- Westfalen.

Zum Ende der Fortbildungsveranstaltung dankte Walter Balensiefer im Namen des Bezirksverbandes Köln Herrn Dr. Gerhard Löhr und den Mitarbeitern des CVUA für ihren Einsatz und Engagement, das zum Gelingen der Veranstaltung in erheblicher Weise beigetragen hat.

 

Zu Beginn der anschließenden Mitgliederversammlung begrüßte Walter Balensiefer die stimmberechtigten Mitglieder. Gegen das Protokoll der letztjährigen Versammlung gab es keine Einwände, der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Es folgte der Bericht des

Schatzmeisters Wolfgang Jordan. Die einwandfreie Führung der Kasse wurde durch die vorherige Kassenprüfung der Mitglieder Herr Swen Baier und Herr Frank Stock bestätigt.

Im Weiteren wurden die Aktivitäten des Vorstandes für das vergangene und das laufenden Jahr dargestellt. Unser Landesvorsitzender Hans Peter Riedmiller berichtete zum Stand der Entgeltordnung für Lebensmittelkontrolleure, sowie zum Status und den weiteren Plänen der Landesregierung NRW zur Einführung des Kontrollergebnis-Transparenz-Gesetzes (KTG).

Zum Abschluss der Mitgliederversammlung animierte Walter Balensiefer alle anwesenden Mitglieder, in ihren Dienststellen die Kollegen zur aktiven Verbandsarbeit zu motivieren, und aufzufordern, sich aktiv einzubringen. Die Zukunft des Bezirksverbandes steht und fällt mit der ehrenamtlichen Mitgestaltung durch ihre Mitglieder.

 

Werner Hebenstreit

Schriftführer

Download
BerichtFortbildungCVUA-Rheinland.pdf
Adobe Acrobat Dokument 105.9 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0