Pressebericht der Fortbildung des Verbandes der Lebensmittelkontrolleure im Regierungsbezirk Düsseldorf e.V.

Verband der Lebensmittelkontrolleure im Regierungsbezirk Düsseldorf e.V.

Am 14.03.2018 trafen sich die Lebensmittelkontrolleure aus dem Regierungsbezirk

Düsseldorf zu ihrer jährlichen Fortbildungsveranstaltung zum Thema: „Raumlufttechnische Anlagen“

bei der Firma TROX GmbH, Gendringserstraße 85 in 46419 Isselburg/Anholt

Hans Peter Riedmiller begrüßte insgesamt 33 Teilnehmer.

Einen besonderen Dank richtete er an Herrn Martin Alofs, für die gute Zusammenarbeit im Rahmen der Vorbereitung.

 

Schwerpunkte dieser Veranstaltung waren:

Aufbau und Funktion von Raumlufttechnischen Geräten

Hygienische Anforderungen an RLT-Geräte

Die neue Filternorm ISO 16809, was ändert sich?

Coffee-to-go aus Sicht der Wissenschaft

 

Herr Martin Alofs begrüßte die Teilnehmer im Namen der Firma TROX GmbH.

 

Im Jahre 1951 gründen die Brüder Friedrich und Heinrich Trox die Firma Gebrüder Trox

GmbH. Die Produktion von Luftdurchlässen beginnt in einer 110 qm großen Halle. Bereits

1954 werden 75 Mitarbeiter beschäftigt.

Der Aufbau eines eigenen Forschungs- und Entwicklungszentrums für die Akustik, den

Brandschutz, die Filtertechnik, und die Strömungstechnik startet bereits 1960.

In den 1970er Jahren hat das Unternehmen die Marktführerschaft in Europa erreicht.

In den nachfolgenden Jahren wächst sowohl die Produktpalette als auch die Anzahl der

Tochtergesellschaften international.

Am Standort des TROX GROUP International Head Office in Neukirchen-Vluyn entsteht

2009 das Internationale Center Brandschutztechnik. Die installierten Prüfeinrichtungen des

Brandlabors erlauben Brandversuche nach allen gängigen internationalen Normen zur

brandschutztechnischen Klassifizierung von Baustoffen und Bauteilen.

2011 erfolgt der Einstieg in die Entwicklung, Produktion und Verkauf von

raumlufttechnischen Geräten (RLT).

Nach der Aufnahme der Fertigung von raumlufttechnischen Geräten (X-CUBE) und der

Übernahme der TLT Gebäudeventilatorenfertigung (X-FANS), fertigt TROX nahezu alle

wesentlichen Komponenten, für eine zentrale Klimaanlage, selbst.

Heute ist das Unternehmen mit 30 Tochtergesellschaften in 28 Ländern vertreten. Die Firma

Trox GmbH beschäftigt insgesamt 3.700 Mitarbeiter in über 70 Ländern und ist auf 5

Kontinenten vertreten.

 

Die Vortragsreihe wurde durch Herrn Georg Hetzel von der Firma Trox GmbH eröffnet:

Schwerpunkt des Vortrages war der Aufbau und die Funktion von Raumlufttechnischen

Geräten.

Die Themenschwerpunkte waren:

Was ist ein Raumlufttechnisches Geräte?

Warum und wofür braucht man das?

Wie sieht das bei TROX aus?

 

Im 2. Teil der Vortragsreihe referierte Herr Georg Hetzel zum Thema Hygienische

Anforderungen an RLT-Geräte.

Die Themenschwerpunkte waren:

Wo sind die kritischen Stellen?

Was kann man tun?

 

Im 3. Teil der Vortragsreihe referierte Herr Martin Lenz von der Firma Trox GmbH das

Thema, Die neue Filternorm ISO 16809, was ändert sich?

Die Themenschwerpunkte waren:

Außenluft - Warum ist Feinstaub gefährlich?

Filterbewertungen

Zuluft

Raumluft – Grenzwerte im Raum

Energetische Aspekte

 

Im letzten Teil der Vortragsreihe referierte Herr Prof. Dr. Bockmühl zum aktuellen Thema

Coffee-to-go aus Sicht der Wissenschaft.

Die Themenschwerpunkte waren:

Sind Mehrwegbecher ein Hygienerisiko?

Wie schätze ich das Infektionsrisiko ein?

Risikogruppen: YOPIs

Wie hoch ist das mikrobiologische Risiko?

Mikrobiologische Risiken bei Kaffee

Fazit und Empfehlungen

 

Zum Abschluss gilt unser besonderer Dank hier nochmals der Firma Trox GmbH für die

Möglichkeit, diese praxisbezogene Fortbildungsveranstaltung in Anholt durchführen zu

können.

 

Ein weiterer Dank gilt den Referenten, Herrn Georg Hetzel, Herrn Martin Lenz und Herrn

Prof. Dr. Dirk Bockmühl für Ihre Bereitschaft zu den Vorträgen und zum Dialog.

 

Hans Peter Riedmiller

Beisitzer

Download
Pressebericht_2018_03-14_Fortbildung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 98.6 KB