Pressebericht aus dem Regierungsbezirk Düsseldorf

Verband der Lebensmittelkontrolleure im Regierungsbezirk Düsseldorf e.V.

Am 13.03.2019 trafen sich die Lebensmittelkontrolleure aus dem Regierungsbezirk Düsseldorf zu ihrer jährlichen Fortbildungsveranstaltung zum Thema: „Kontrolle von Erzeugern“ im Haus Riswick in 47515 Kleve, Elsenpaß 5.

 


Hans Peter Riedmiller als Landesvorsitzender begrüßte die angereisten Lebensmittelkontrolleure aus ganz Nordrhein-Westfalen.

Schwerpunkte dieser Veranstaltung waren:

Betriebsführung durch Haus Riswick

Aktuelles vom LANUV

Untersuchung und Probleme bei der Milcherzeugung

Gewinnung und Behandlung von Honig sowie Informationen zur Bienenhaltung.

 

Frau Dr. Heesen Amtstierärztin vom Kreis Kleve begrüßte die anwesenden Kolleginnen und Kollegen und stellte kurz die Überwachung des Kreises Kleve vor.

Im Rahmen der Betriebsbesichtigung stellten Frau Burau und Frau Beintmann das Haus Riswick mit dem Versuchs- und Bildungszentrum der Landwirtschaft vor.

Die Vortragsreihe wurde durch Frau Sarah Kleine-Doepke vom Landesamt für Umwelt, Natur und Verbraucherschutz LANUV eröffnet:

Schwerpunkt des Vortrages war Neues vom LANUV.

Die Themenschwerpunkte waren:

Coffee-to-go Becher

Umgang mit mitgebrachten Mehrwegverpackungen

Risikobeurteilung Kosmetik Betriebe

Einführung von Cadenza

Überarbeitung der Lebensmittelkontrolleurs Verordnung.

Milchtankstellen

Im 2. Teil der Vortragsreihe referierte Herr Dipl.-Ing Peter Höckels zum Thema Untersuchungen und Probleme bei der Milcherzeugung.

Die Themenschwerpunkte waren:

Milchkontrolle

Milch-Güteprüfung

Tierkennzeichnung

Qualitätsmanagement

Im letzten Teil der Vortragsreihe referierte Herr Frau Dr. Pia Aumeier zum Thema Gewinnung und Behandlung von Honig sowie Informationen zur Bienenhaltung.

Die Themenschwerpunkte waren:

Lebenszyklus von Bienenvölkern

Probleme mit Bienenvölkern durch die Varroamilbe, Amerikanische Faulbrut oder dem Einsatz von Pestiziden

Unterschiedliche Honigsorten

Anforderungen an die Honigverarbeitung bei kleinen Imkern

Zum Abschluss gilt unser besonderer Dank hier nochmals dem Haus Riswick für die Möglichkeit, diese praxisbezogene Fortbildungsveranstaltung in Kleve durchführen zu können.

 

Ein weiterer Dank gilt den Referenten, Frau Sarah Kleine-Doepke, Frau Dr. Pia Aumeier und Herrn Dipl.-Ing Peter Höckels für Ihre Bereitschaft zu den Vorträgen und zum Dialog.

 

Andreas Fuchs

Vorsitzender